Spieltag 06 .:. 08.12.2012 SG Baerl/Königshardt vs. Rumelner TV II

Veröffentlicht: 9. Dezember 2012 in Saison 2012/2013

Gegen einen Tabellenersten darf und kann man eigentlich als Aufsteiger ganz entspannt spielen ….. da haste nix zu verlieren! 2 Stunden und 8 Minuten dauerte es bis die erste Begegnung der Samstagabendspätvorstellung in Waldniel zwischen dem TuS Waldniel und dem MTV Krefeld mit 3:2 für Waldniel beendet war.

Und dann begann der Spaß des Abends …. gänzlich befreit von allen Zwängen stand eine gutgelaunte Baerler Herrenmannschaft auf dem Waldnieler Hallenboden und glänzte in Satz 1 mit einer fast perfekten Annahme mit „aggrässsiwerrr“ Blockarbeit und einem sehr variablen Stellspiel für das erste kleine Wunder: die personell magere Truppe aus Rumeln musste mit ansehen wie der Satz flöten ging …. okay knapp mit nur 2 Punkten Vorsprung … aber egal 25:23 gewannen die Lions den ersten Durchgang. Zu Recht und verdient …. und ebenso motiviert es in den folgenden Sätzen weiter krachen zu lassen.

Satz 2 begann mit einer Serie von Fehlpässen … mit strategischen Umstellungen was die Zuspielposition anging ….. und gab so dem langeweiligen Rumelner Spiel mehr und mehr Sicherheit. Nein ehrlich, begeistert hat mich das Spiel des Tabellenersten heute wirklich nicht …. wir hätten heute ebenso 2 Punkte mit nach Hause bringen können … drin war es heute. So verspielten wir die Chancen und ließen immer mehr Rumelner Spiel zu …. es kam was kommen musste: die Matzke Sechs bekam Chancen von uns und Einladungen des Schiedrichtergespanns, die wirklich einige Male wirklich einzigartige Entschuldigungen für falsche Pfiffe hatte („…. ich musste eigentlich Niesen und habe dann gepfiffen!“ ….. habe ich in 33 Jahren Volleyball noch nie gehört, fand ich mal was anderes 😉

Egal, auch wenn mir ein 2. Schiri erklären möchte, naja, wenn 2/3 deines Fußes über die Mittellinie ist, dann muss ich doch pfeiffen …. Pfeife! Nein – es gibt da was von Ratiopharm (nein Quatsch vom Volleyballverband – und das nennt sich aktuelles Regelwerk) …. einfach auf die Weihnachtsliste schreiben, vielleicht klappt das ja dann bis zur Rückrunde 😉 …. Satz 2 ging übrigen mit 16:25 an Rumeln.

Satz 3 verlief ähnlich wie Satz 2 …. nur mit der Steigerung, dass Rumeln so gefühlte 35 Mal die eigene Aufstellung vom armen Anschreiber haben wollte … und selbst hochdekorierte Volleyballikonen nicht mehr wussten auf welcher Position sie jetzt eigentlich stehen sollten. Rumeln war stets verwirrt …. und eigentlich hätte uns dies ermutigen sollen, jetzt erst recht draufzuhauen und die Gelegenheit zu nutzen …. denn ehrlich Jungs, die beiden Punkte hätten uns gut getan.
Aber nun, so ging Satz 3 mit 17:25 auch an Rumeln ….. was blieb war Spaß an der Freud ….

… und weil wir so viel Spaß hatten und eh nox mehr zu verlieren, probierten wir ein wenig herum .:. Christoph jetzt als fester Zuspieler / Guam nun auf AA (mehr schlecht als Recht …. mea culpa !!) / der Baum ebenfalls auf AA mit einem wirklichen Kracher zum Start des Satzes. Dennoch es sollte nicht sein …. wiederum hieß es 16:25 ….. und somit 1:3 aus Löwensicht …. egal, wir haben stark gespielt und waren heute wirklich gut drauf – auch wenn eben nicht alle mit dabei waren …. bleibt mir noch eines: Bäämmjunge !!! und genießt den Sonntag bei einem idyllischen Spaziergang durch die Schneelandschaften unserer Region … ach ja, und das Rückspiel gegen Rumeln findet ja bereits nächsten Sonntag im Kreispokalendspiel in Duisburg statt 😉

Bäämmjungen am 6.Spieltag: Oliver, Markus K., Guam, Christoph, Thomas, Kevin, Fabian und Patrick

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s