Archiv für die Kategorie ‘Saison 2015/2016 LIONS’

Konfetti - Fasching
Die Saisonaufgabe ist definiert – das Ziel ganz klar: Einbindung der Jugendspieler in das bestehende LIONS Team … aus dem Jugendkadar am 2. Spieltag mit an Bord am Krefelder Netz: Timo im Zuspiel und Bailey auf der Mitte – dazu die alten Hasen: Thomas, GUAM sowie das mittelalterliche Gemüse: Pascal, Benny, Paddy, Ilja und Alex.

Satz 1: das Spiel startet mit 6 Duisburger Punkten am Stück … es dauerte ein wenig bis sich die 6 Lions auf dem Feld aneinander gewöhnt haben – dennoch bleibt FSD immer mit einem Vorsprung voran – wir hinterher, aber der verpennte Start rächt sich zum Ende hin. Zwischendurch überzeugte das jung/alte Team aus Baerl jedoch bereits mit tollen Ballwechseln, einer soliden Abwehrleistung und einem guten Blockspiel – einzig das Glück fehlte noch. So ging Satz 1 mit 25:16 recht deutlich an die Duisburger.

Satz 2: Benny nun für Ilja in der Mitte, Ilja dafür auf Außen, Guam für Paddy auf Diagonal …. ganz schön viele Änderungen, die jedoch keinen weiteren Trubel mit sich brachten – das LIONS Spiel nun viel sicherer und mit einer ganz starken Aufschlagserie von Timo sehr schnell mit einem Polster von 10 Punkten ausgestattet (13:3) – es folgt eine Phase des jugendlichen Leichtsinns – nicht nur verursacht von den jungen Spielern folgen viele eigene Fehler – zu wenig Druck. Am Ende ein toller Satz, den die jungen und junggebliebenen Löwen mit 25:20 für sich entscheiden konnten.

Satz 3: es geht unverändert weiter, jedoch gehen die Duisburger nun wieder viel konzentrierter zu Werke als im Satz zuvor – schnell hinken wir wieder 4 bis 6 Punkten hinterher. Es bleibt bis zur Satzmitte noch spannend – jedoch entscheiden in dieser Phase die vielen unglücklichen Angriffe der LIONS für den Satzverlust – recht deutlich mit 17:25 Punkten.

Satz 4: das Etappenziel wird ausgerufen >>> zumindest 1 Punkt soll her am heutigen Sonntag <<< wieder wird viel gewechselt – das Zuspiel übernimmt nun Guam, Paddy wieder auf Diagonal, Thomas jetzt auf Außen um ein wenig Konstanz ins Spiel zu bringen – die Jugendspieler werden einen Satz geschont. Bis zum 11:12 bleibt es ein Spiel auf Augenhöhe – in dieser Phase super Angriffe von Außen, konsequente Elfmeterverwertung in der Mitte – erst bei 22:15 ein deutlicher LIONS Vorsprung der dann auch den sicheren Satzerfolg mit 25:18 mit sich bringt. Der erste Bezirksligapunkt der Saison ist da — nun kann es weitergehen — wie sagte unser Coach: jetzt kommt die Zugabe … na dann:

Satz 5: beide Jugendspieler nun wieder auf dem Feld … guter Start – alle LIONS sehr konzentriert … Ball für Ball wird erkämpft – beim Stand von 8:7 werden die Seiten gewechselt. Wir behalten konstant einen 2 Punkte Vorsprung der uns den Satzgewinn und damit den 2. Punkt des Tages bescherrt.

Ergebnis: 3:2 (16:25, 25:20, 17:25, 25:18, 15:13) – ein Arbeitssieg nach 101 Minuten Kampf

Fazit: mit einem gesunden Mix aus viel Erfahrung und jugendlicher Leichtigkeit, gepaart mit treuen Baerler LIONS Fans macht das Erreichen des Etappenziels inkl. der Duisburger Zugabe doppelt soviel Freude – die Jugendspieler haben ihre Aufgaben richtig gut gemeistert – Timo nach anfänglicher Nervosität sehr souverän / Bailey in der Mitte mit einer Wahnsinns-Quote !!!

Übrigens: getreu dem Motto- wer saufen kann, kann auch Volleyball spielen! erwarte ich von allen Spielern eines Teams zukünftig das pünktliche (und generelle) Erscheinen in der Spielhalle! Das so etwas sehr gut funktionieren kann, demonstrierte uns Pascal an diesem Sonntag Vormittag vorbildlich – selbst zum Spielende hatte er noch genügend Konfetti im Haar um für Stimmung zu sorgen 😉

Advertisements

Warum makerzenn in Kevelaer doch besser eine Kerze anzünden sollte?!?
Kevelaer – das ist eine kleine Stadt am Niederrhein mit ca. 27.600 Einwohnern und jährlich rund 800.000 Pilgern die zur Wallfahrt nach Kevelaer kommen um hier eine Kerze anzuzünden. Wer die LIONS kennt, weiß dass wir uns samstags nicht ins Auto setzen, nach Kevelaer fahren nur um dort der Wallfahrt nachzukommen 😉 …. unsere Devise am ersten Spieltag lautete: mit Spiel und Spass die neue Konstellation des Teams zu finden, Laufwege zu verinnerlichen und Spielzüge zu trainieren – Positionen zu finden und an der Abstimmung zu arbeiten. Starten wir also mit dem Spielreport:

Satz 1: In der Starting Six auf der Lions Seite Neuzugang Thorben Heinze, der seine Rolle auf Außen schnell fand und immer wieder wirksam seinen Weg am Kevelaerer Block vorbei fand – eine ganz starke Leistung des 16-jährigen Talents!!!  – ebenso Reunited im Team der LIONS I der stets hochmotivierte „Paddy“ Patrick Hähnel, der seinen Weg über die Mitte fand, Tim Heinrich der auf der Mitte und Diagonal nun für die LIONS I am Start ist sowie Detlef Singer, der auf Diagonal mit all seiner Erfahrung wichtige Punkte für die LIONS sammelte. Nun aber zum Spielgeschehen – Kevelaer, fast eine komplette Jugendmannschaft, sehr engagiert und geordnet startend – bis zum 8:5 immer eine knappe LIONS Führung – dann kurzer Gleichstand – wieder LIONS Dominanz bis zum 19:17 …. danach folgte eine Verkettung von etwas zweifelheften Schiri Entscheidungen gepaart mit schlechter Annahme und vielen vergebenen Chancen. Kevelaers Aufschlag in dieser Phase sehr konstant mit Druck … die Folge ein 19:25 Satzverlust.
Dennoch: für den allerersten LIONS-Satz in dieser Aufstellung sah das alles bereits schon recht stark nach Volleyball aus 😉 …

Satz 2: viel Entspannter ging es in die 2. Runde … viele gute Aktionen auf unserer Seite – Kevelaer nun wie ausgewechselt mit wenig Spielaufbau – einzig der Linkshänder blieb punktend am Ball – auf der LIONS Seite nun viel mehr Sicherheit und ein konstanter Satz über 9:7, 18:13 zum 25:16 Satzgewinn – dem ersten in Saison 2015/2016.

Satz 3: es geht unverändert weiter bei den LIONS – jedoch muss immer einem kleinen Kevelaerer Vorsprung hinterher gehechelt werden – die Jungen aus dem Wallfahrtsort nun wieder sehr konzentriert und mit dem besseren Auge für Löcher im LIONS System. Bei 13:16 kommt der Bruch … es geht über 15:20 zum 17:25 Satzverlust. Aber auch hier trägt das insgesamt schon sehr unsichere Schiedsrichtergespann dazu bei, dass Kevelaer zu diesem klaren Ergebnis kommt. Egal – wir dürfen uns zukünftig von solchen Dingen nicht ablenken lassen und unseren Löwenstiefel weiter spielen.

Satz 4: wir starten ein Experiment und stellen die Positionen etwas um – im Zuspiel nun Detlef, dafür GUAM auf Außen … Thorben wird einen Satz geschont (auch wenn er die Schonung in diesem Alter noch gar nicht benötigen würde) 😉 …. unsere Pässe nun noch schlechter als zuvor …. kaum noch geregelter Aufbau möglich … Kevelaer rennt förmlich bis auf 13:9 davon … die Notbremse … Thorben für Detlef rein – das Zuspiel nun wieder über GUAM – jedoch muss nun jeder umdenken da die Laufwege sich für alle ändern. Vielleicht etwas zuviel Denkarbeit für einen Samstagnachmittag in Kevelaer – wir schaffen es nicht mehr das Ruder umzudrehen und verlieren diesen letzten Satz sehr deutlich mit 14:25 gegen eine sehr gut aufgelegte Sechs aus Kevelaer, die für meinen Geschmack teils etwas sehr ungestüm mit der gemeinsamen Mittellinie umgingen.

Spielergebniss: 1:3 Sätze (19:25, 25:16, 17:25, 14:25)

Fazit: … und ich sag noch auf der Hinfahrt „… sollen wir noch eine Kerze aufstellen?“ … wer weiß, vielleicht hätte die geholfen? 😉
Heute mit dabei: Patrick Hähnel, Tim Heinrich, Thorben Heinze, Ilja Schell, Detlef Singer, Thomas Schmidt-Lohmann (Coach) und GUAM

Liebe Lions die Meldelisten sind verschickt, teilweise bereits Spielerpässe ausgestellt, die ersten Einheiten mit Ball bereits absolviert …. und das ist gut so, denn der Saisonauftakt 2015/2016 in der Bespielezirksliga Staffel 07 steht kurz bevor. Da passt es auch, dass unser Volleyball Verband den neuen Spielplan online gestellt hat – der ab sofort unter: http://www.wvv-volleyball.de/slm/slmedextern.php?staffel=BeL07-M&option=4 zu bewundern ist 🙂

Unser erstes Spiel findet somit am Samstag, den 05. September ab 15:00 Uhr in Kevelaer statt !!! Termin bitte vormerken und Volleyballschuhe bereitstellen 😉 ….. lasset die Spiele beginnen! BÄÄMMJUNGE ….